etwas kleines aber feines

BAUHERR | privat
BAUVOLUMEN | 94 m² NGF
KOOPERATION |
LEISTUNG | LPH 3/LPH 8
PROJEKT-ID | SVS
STANDORT | Aachen, GER
STATUS | realisiert
TYPOLOGIE | Wohnen

Das Siedlungshaus, auf einem großzügigen Handtuch-Grundstück, mit nach Süden terrassiertem Garten, aus den 1930er Jahren sollte das neue Zuhause für eine junge Familie werden.
Charakteristisch für die Häuser, ist die kompakte Wohnfläche.
Für den Raumbedarf der neuen Eigentümer mit zwei Kindern wurde die Wohnfläche von 94 m² mit kleinen Eingriffen zu einer luftigen Raumorganisation, um dem Gebäude Platz zum Atmen zu geben. Zu der Herausforderung des Bestandsbaus, kamen zudem hoher Zeitdruck und ein geringes Budget.

Sämtliche Wände im Erdgeschoss wurden abgebrochen um Platz für eine eingestellte, multifunktionale Wandscheibe in Längsrichtung zu machen. Eine geweißte Raumhülle, helle Eichendielen in Längsrichtung und ein Einbaumöbel was Küchenzeile, Sitzbank und Stauraum vereint, spielen mit dem schmalen, langen Raum.
Das erste Obergeschoss wurde neu aufgeteilt und maximal funktional organisiert, um Spielen und Schlafen optimal unterzubringen. Ein zunächst mit Leichtbau versteckter Durchbruch ermöglicht Flexibilität auf engstem Raum mit minimalem Aufwand.
Eine raumhohe Terrassentür, die ein Fenster zur Südseite ersetzt, ermöglicht den Austritt zur Dachterrasse, sowie helle, lichtdurchflutete Räume.
Das Dachgeschoss mit stark in Mitleidenschaft gezogenem Spitzboden, wurde zu einem hellen, hohen und großzügig wirkenden Schlaf- und Arbeitszimmer mit intelligent, integriertem Stauraum und ablesbaren Hinweisen auf die Geschichte des Hauses.

Moodboard mal anders

KUNDE | ak-Innenarchitektur
KOOPERATION | keine
LEISTUNG | Webdesign & -programming
PROJEKT-ID | AKW
STANDORT | Aachen, GER
STATUS | Realisierung 2019
TYPOLOGIE | Digital Design

geschichtsträchtiges Heim

BAUHERR | privat
BAUVOLUMEN | 651 m² NGF
KOOPERATION | keine
LEISTUNG | Lph 1-4
PROJEKT-ID | KRM
STANDORT | Aachen, GER
STATUS | Realisierung offen
TYPOLOGIE | Wohnen

Im Stadtteil Aachen-Forst, am Beverbach gelegen, steht eine alte Wassermühle, die wieder zum Leben erweckt werden soll. Die Krautmühle, welche nachweislich auf das 13. Jahrhundert zurück zu führen ist und seit dem Jahr 1984 unter Denkmalschutz steht.

Es ist eine Wassermühle, die zusammen mit anderen Baukörpern zu einem Fabrik-Komplex gehörte. Die Mühle selbst wurde damals als Wohngebäude genutzt und soll auch nun wieder dem Wohnen zugänglich gemacht.
Wohnraum in einem Gebäude mit so viel Geschichte schaffen, ist nur dann möglich, wenn man dessen ganzes „Leben“ nachvollziehen kann. Der Denkmalpfleger Jan Richarz aus Aachen hat uns geholfen, die alte Krautmühle zu lesen und somit ein Konzept für einen Entwurf zu finden, welcher der Wassermühle mit Respekt antwortet.
Die Mühle wurde über ihre Lebenszeit drei Mal erweitert, somit sind vier Gebäudeabschnitte im Denkmal ablesbar. Diese Erkenntnis ließ uns die Idee greifen, dass Haus-im-Haus-Prinzip an der Mühle anzuwenden und vier Wohneinheiten zu schaffen, welche jeweils über einen privaten Hauseingang verfügen.